EurojackpotLotto günstig spielen

Euro Jackpot – so kam es dazu...

In den Jahren von 1652 bis 1670 wurde der Begriff Lotto geprägt. Es war der Philosoph Samuel von Pufendorf, der Zettel mit Zahlen beschrieb, diese in einen Topf warf und sodann eine Ziehung durchführte. Das Lottospiel war erfunden. Sein Hintergedanke war ein sozialer, denn er sah das Spiel als Kollekte, bei der Geld für gute Zwecke gesammelt wurde, jeder Teilnehmer aber auch Chancen auf einen Gewinn hatte. Das Lottospiel wurde schnell beliebt, und ist es bis heute geblieben. Bald wurde in beinahe allen Ländern gespielt. Über 300 Jahre später wurde das Spiel jedoch revolutioniert, mit großen Chancen und über Länder hinweg. Über die nationalen Lottospiele hinaus, bestand das Bestreben, eine möglichst lukrative Lotterie auf Europaebene, das Eurolotto, zu schaffen. Gemessen an den Lottoquoten und Bedingungen ist das Ansinnen auch mehr als gelungen.

Die erste Ziehung wurde am 23. März 2012 durchgeführt. Bei jeder Ziehung ist beim Eurolotto ein Mindestjackpot von 15 Millionen Euro gewährleistet, der bis zu einer Summe von 90 Millionen Euro ansteigen kann. Waren zu Beginn nur 6 Staaten beteiligt, sind es heute bereits 14, auch die Anzahl der Teilnehmer steigt ständig. Die Gewinner dürfen sich bei jeder Ziehung, die übrigens stets in Finnland stattfindet, über entsprechende Lotto Gewinnquoten, die wesentlich höher ausfallen als bei den nationalen Lotterien, freuen.